Handel zapasami szczepionek i Bitcoin na Bittrexie

Giełda kryptograficzna Bittrex Global pozwoli użytkownikom na handel akcjami tokenizowanymi obok rynków kryptograficznych.

Bittrex Global ogłosił dziś, że użytkownicy mogą teraz handlować tokenizowanymi wersjami Tesli, Amazonki i innymi tradycyjnymi akcjami.

Handel akcjami szczepionek na Bittrexie

Akcje toczone są zestawiane w stosunku 1:1 do akcji tradycyjnych, odzwierciedlają wyniki rynkowe akcji bazowych, a nawet uprawniają do dywidendy.

Bittrex Global wprowadził na giełdę następujące akcje tokenizowane:

Amazon (AMZN), Tesla (TSLA), Apple (AAPL), Netflix (NFLX), Pfizer (PFE), Google (GOOGL), Beyond Meat (BYND), Alibaba (BABA), Facebook (FB), BioNTech (BNTX) i Bilibili (BILI).

Handlowcy w Stanach Zjednoczonych nie mogą handlować tymi aktywami.

Bittrex Global nawiązał współpracę z CM-Equity w celu umożliwienia tej usługi, firmą finansową posiadającą licencję na oferowanie akcji tokenizowanych.

Wcześniej, w październiku, wiodąca giełda kryptograficzna FTX również połączyła się z CM-Equity, aby wprowadzić podobną ofertę.

Experte warnt, dass CBDCs nicht die gleichen Vorteile wie Bitcoin mit sich bringen werden

Ein führender russischer Akademiker hat Moskau gesagt, was viele in der Krypto-Welt für eine sehr lange Zeit gedacht haben – dass Zentralbank digitale Währungen (CBDCs) wie die so genannte digitale Rubel wird nicht viele der Vorteile eines Kryptoasset wie Bitcoin bieten (BTC).

Interview mit Finveria

In einem Interview mit Finveria erklärte Vasily Solodkov, der Leiter des Bankeninstituts der Higher School of Economics, Folgendes,

„Die russische Zentralbank sagt, dass sie ihr eigenes offizielles [Kryptoasset] als Konkurrent zu bestehenden [Token] positionieren will, aber der digitale Rubel wird offensichtlich gegen sie verlieren und schwächer sein. […] Der digitale Rubel wird nicht die unbestreitbaren Vorteile der bestehenden [Kryptoassets] wie Anonymität, grenzüberschreitende Funktionalität und ein endliches Angebot haben.“

Der Experte fügte hinzu, dass Zahlungsverkehrsunternehmen wahrscheinlich unter dem Projekt der Zentralbank leiden würden, da es den Bedarf an dritten Finanzdienstleistern effektiv auslöschen würde.

Und er fügte hinzu,

„Der Hauptvorteil von Bitcoin ist seine Fähigkeit, verschiedene Beschränkungen zu umgehen. Man kauft Bitcoin, bezahlt sie an jeden, überall, oder umgekehrt. Man wird in Bitcoin bezahlt, verkauft sie und bekommt sein Geld. Kann man das mit einer digitalen Währung, die von der Zentralbank angeboten wird, machen? Höchstwahrscheinlich nicht.“

Es scheint jedoch, dass Solodkovs Punkte nicht nur für Russland und sein digitales Rubelprojekt relevant sind, sondern auch für die vielen anderen Länder, die jetzt an der Ausgabe von CBDCs arbeiten und hoffen, die gleichen Vorteile zu erlangen, die Token wie BTC derzeit haben – während sie das beibehalten, was einige als veraltete Finanzmodelle bezeichnen würden, einschließlich der Zentralisierung.

Alfa-Bank hat Moskau gedrängt, Krypto zu regulieren

In der Zwischenzeit, anderswo in Russland, Alfa-Bank, der Leiter einer der größten Geschäftsbanken des Landes, hat Moskau gedrängt, Krypto zu regulieren. In einem Interview mit dem Medienunternehmen RBC sagte der Vorstandsvorsitzende der Bank, Petr Aven,

„Ich glaube nicht an Kryptoassets. Und es erscheint mir völlig natürlich, die bestehende Gesetzgebung zu Krypto zu verschärfen. Kein einziger Nationalstaat – das habe ich an der Universität gelernt – wird das Entstehen einer Parallelwährung zulassen.“

Und in einer weiteren Entwicklung hat das russische Parlament, die Staatsduma, ein neues Krypto-Steuergesetz in erster Lesung verabschiedet. Laut der Parlamentszeitung hat das Unterhaus für den Gesetzesentwurf gestimmt, der nun in die zweite Lesung gehen wird – und das zweite Stück kryptospezifischer Gesetzgebung des Landes werden könnte.

Der Gesetzentwurf schlägt vor, Steuern auf Krypto-Handelsgewinne zu erheben – mit einem Versäumnis, Krypto-bezogene Steuern zu erklären, eine Straftat gemacht, mit Verletzern mit Gefängnisstrafe, wenn verurteilt.

Bitcoin bricht entschieden über den Widerstand hinaus

  • Bitcoin Cycle ist aus einem aufsteigenden Dreieck ausgebrochen.
  • Es gibt Unterstützung bei $15.800.
  • BTC befindet sich wahrscheinlich in der letzten Unterwelle der fünften Welle.
  • Wollen Sie mehr wissen? Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Kryptofans!

Der Bitcoin (BTC)-Preis brach schließlich aus dem Widerstandsbereich von 15.800 $ aus und erreichte einen Höchststand von fast 16.500 $.

Zwar könnte ein kurzfristiger Rückgang eintreten, um das Gebiet als Unterstützung zu bestätigen, aber es sieht nicht so aus, als ob die BTC einen Höchststand erreicht hätte.

Bitcoin bricht aus

Der Bitcoin-Preis wurde seit dem 5. November unter dem Widerstandsbereich von $15.800 gehandelt. Nachdem er ein aufsteigendes Dreieck gebildet hatte, konnte der Preis gestern schließlich ausbrechen und erreichte ein Hoch von $16.494, bevor er leicht zurückging.

Der 15.800 $-Bereich dürfte nun als Unterstützung fungieren und fällt auch mit einer aufsteigenden Unterstützungslinie zusammen.

Kurzfristig hat die BTC begonnen, Schwäche zu zeigen. Nachdem er zwei rückläufige Kerzenhalter geschaffen hat, hat der Preis ein Abendstern-Muster geschaffen, das normalerweise als rückläufiges Umkehrmuster angesehen wird.

Daher ist es möglich, dass sich der Preis zurückverfolgen lässt, um den Bereich um $15.800 als Unterstützung zusammen mit der aufsteigenden Unterstützungslinie zu bestätigen, bevor er schließlich höher steigt.

Langfristiger Widerstand

Trotz des Ausbruchs zeigt der Tagestrend Schwäche in Form der beträchtlichen rückläufigen Divergenz des RSI, der sich ebenfalls im überkauften Bereich bewegt.

Allerdings zeigen weder der MACD noch der Stochastic Oscillator Schwäche. Darüber hinaus hat der Kurs den Widerstandswert von 0,786 Fib bei $16.140 erreicht, gemessen am Allzeithoch von 2017.

Kombiniert man dies mit der rückläufigen Divergenz, zeigt sich, dass sich BTC wahrscheinlich dem Höhepunkt seiner Aufwärtsbewegung nähert. Sollte sich der Anstieg fortsetzen, wird die nächste Widerstandsmarke bei $17.264 gefunden.

Wellen-Anzahl

Der BTC-Preis befindet sich wahrscheinlich in der fünften Unterwelle (blau) der fünften Welle, die ein Ziel zwischen 16.900 $ – 17.200 $ hat.

In der vorherigen Bitcoin-Analyse von BeInCrypto wurde dies festgestellt:

„Dieses spezielle Ziel wurde durch Projektion der Länge der Unterwellen 1-3 bis Unterwelle 4 (blau & orange) gefunden. Dies ist auch die 4.618-Faser-Erweiterung der Unterwelle 1 (blau)“.

Die geringfügige Unterwellenbildung (schwarz) für den möglichen endgültigen Anstieg ist unten angegeben und stimmt mit dem Rest der Analyse überein, was auf einen kurzfristigen Rückgang vor einer letzten Aufwärtsbewegung hindeutet.

Schlussfolgerung

Es ist zwar möglich, dass die BTC kurzfristig sinkt, um das Breakout-Niveau zu validieren, aber es scheint, dass die Aufwärtsbewegung noch nicht abgeschlossen ist.

Haftungsausschluss: Der Kryptowährungshandel ist mit einem hohen Risiko verbunden und möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die in diesem Artikel geäusserten Ansichten spiegeln nicht die Ansichten von BeInCrypto

Bitcoin wird den US-Dollar als globale Handelseinheit verdrängen, so der Kryptowährungsexperte gegenüber dem Keiser-Bericht von RT

Max Keiser und Stacy Herbert werfen einen Blick auf die Erklärung von Larry Fink, Vorsitzender und CEO der weltgrößten Geldmanagementfirma BlackRock, der sagt, dass der US-Dollar in einer Welt der Bitmünzen weniger relevant sein könnte.
Max spricht auch mit dem Kryptowährungsexperten Vijay Boyapati und fragt ihn, ob der Greenback durch Bitcoin ersetzt werden könnte.

„Ich denke, das wird er auf jeden Fall“, sagt Boyapati und erklärt, dass „Nationen auf der ganzen Welt die Welt wieder so aufbauen wollen, wie sie früher auf einer Währungsbasis war, die von keiner Nation kontrolliert wird“.

Der Krypto-Experte fügt hinzu, dass Nationen auf der ganzen Welt „sich über das exorbitante Privileg ärgern, das die USA bei der Kontrolle der Weltreservewährung haben und das es den USA erlaubt, die Ersparnisse des Rests der Welt aufzublähen und davon zu profitieren und das US-Imperium zu finanzieren“.

Geopolitisch gesehen ist eine neutrale Währungsbasis gut für die ganze Welt, da es nützlich ist, etwas zu haben, das nicht von einem Land manipuliert werden kann, sagt Boyapati. Er stellt fest, dass Länder wie Venezuela und Nordkorea, die „besonders anfällig dafür sind, vom globalen Finanzsystem abgeschnitten zu werden“, dies am meisten schätzen werden.